v.l. Steffen Kittel; Daniel Merz

v.l. Steffen Kittel; Daniel Merz

Eberbacher SC stellt mit Merz und Kittel frühzeitig die Weichen für die Zukunft

Der Eberbacher SC setzt für seine 1. Mannschaft auf ein neues Trainerduo: Daniel Merz (Trainer) und Steffen Kittel (Co-Trainer) übernehmen die Kreisliga-Mannschaft. Sie treten damit die Nachfolge von Josip Balukcic ab dem Sommer an. Er hatte dem Verein vor wenigen Wochen mitgeteilt, dass er als Trainer eine Pause einlegen möchte. Vor diesem Hintergrund begaben sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einem passenden Trainerduo. Nach sehr guten und konstruktiven Gesprächen mit Merz und Kittel war den Verantwortlichen schnell klar, dass man mit diesen beiden das perfekte Trainergespann für die kommende Saison 23/24 gefunden hat.
Für den neuen Cheftrainer Daniel Merz ist es die dritte Trainerstation nach Elztal und 5 Jahren Wagenschwend. Er war maßgeblich an dem Aufstieg des SV Wagenschwend beteiligt, die er als Spielertrainer betreute. Er hat eine klare Vision. „Wir werden die tolle Arbeit von Josip in der Mannschaft weiterführen und neue, junge Spieler einbinden, um eine Grundlage für die kommenden Jahre zu schaffen und uns langfristig in der Spitzengruppe der Kreisliga etablieren zu können“ , sagt der neue Trainer bei seiner Vorstellung.
Sein Mitstreiter an der Seitenlinie ist in der Fußballregion ein sehr bekanntes Gesicht. Mit Steffen Kittel als Co-Trainer konnte der ESC einen großen Coup landen. Nach 8 Jahren als Trainer vom FC Hirschhorn, mit über 230 Spielen und 125 Toren, schnürt der Topstürmer & Fitnessökonom ab dem Sommer die Fussballstiefel für den ESC. „Mich überzeugte das Gesamtkonzept des ESC. Wo findet man heute noch einen Verein der alle Jugendmannschaften eigenständig besetzt hat. Mit einer ersten Mannschaft die zusammen bleibt und jungen, hungrigen Spielern die von hinten nachdrängen, wird es das Konzept der Zukunft sein“.
„Ich freue mich, dass wir mit den beiden zwei bestens ausgebildete und motivierte Trainer gefunden haben, die jungen Spieler einen Einstieg in die Kreisliga Heidelberg ermöglichen können. Zusammen mit unserer modernsten Fussballinfrastruktur mit Kunstrasenplatz und 2 Rasenplätzen, bieten wir sehr attraktive Bedingungen und einmalige sportliche Chancen für alle Spieler. Ein großes Dankeschön gilt Josip Balukcic, der in den vergangen 4 Jahren eine tolle Arbeit beim ESC geleistet hat“, so ESC Sportvorstand Frank Mutschler. Somit sollen die Weichen für eine erfolgreiche und stabile Zukunft des ganzen Vereins gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert